Reisetipps Brasilien

www.Druck-Ei.de

[Reisetipps Argentinien] [Reisetipps Bolivien] [Reisetipps Brasilien] [Reisetipps Peru] [Reisetipps Chile]

Brasilien: Stand Mai 2008

Einreise über Iguazu:
An der Grenze wurden keine Kontrollen bzgl. Lebensmittel durchgeführt. Das Fahrzeug hat auch niemanden interessiert. Zolldokument für das Fhzg. aus Argentinien wird bei der argentinischen Grenze einbehalten. Einreisestempel wird in den Pass gedrückt, dann fährt man über den Rio Parana. Hier wird der Einreisestempel für Brasilien gestempelt und ein neues Zollpapier für das Fhzg. Ausgestellt. Wir bekamen 40 Tage.

Fahrzeug und Unterwegs:
Die Brasilianischen Hauptstrassen brummen nur so mit vielen, vielen LKW’s. Dafür sind die Tankstellen sehr gut ausgebaut. Überall konnten wir mit Visa bezahlen. Es gibt meistens ein günstiges Restaurant mit Abendbuffet und Toiletten sowie Duschen, die gratis sind.
Hier kann man abschmieren lassen, sogar Ölwechsel und andere Reparaturen können hier erledigt werden.
Zu empfehlen ist der Strassenatlas „Rodoviario“ Guia Quatro Rodas.

Der Diesel kostet zur Zeit (Mai 2008) umgerechnet ca. 90 eurocent, und war nirgends rationiert. Visazahlung war überall möglich.

Auf unsere Strecke war immer mal wieder Maut zu zahlen. Es waren aber nie große Beträge, sodass wir uns diese nicht gemerkt haben.

Es gibt sehr viele Polizeistationen auf der Strecke, aber es hat sich nie jemand für uns interessiert. Manchmal wurde auch geblitz, also möglichst Geschwindigkeit einhalten sowie Nachtfahrten meiden.

Finanzen:

An Geldautomaten kann man genügend Geld abheben. Wo die Höchstgrenze liegt wissen wir nicht.
Sogar in kleinen Supermärkten können wir mit Visa bezahlen, sehr angenehm.


Übernachten:
Vereinzelt gibt es Campingplätze auf denen wir zwischen 10 und 20 Real (3-9€)pro Person bezahlt haben. Ansonsten übernachtet man an den Tankstellen, wo die Trucker schlafen. Meistens laut aber sicher.

 

schrift